Springe zum Inhalt

Supervision

Supervision

  • Supervision bietet Unterstützung bei der Bewältigung beruflicher Aufgaben, der Reflexion beruflichen Handelns und der Weiterentwicklung fachlicher und persönlicher Kompetenzen.
  • Supervision begleitet bei Lern-, Veränderungs- und Entwicklungsprozessen und unterstützt bei deren Optimierung. Sie arbeitet dabei auf der Wahrnehmungs-, Reflexions- und Handlungsebene. Der Kontext der Gesamtorganisation und die Besonderheiten des Fachgebietes werden dabei immer auch mit beachtet. Persönliche und rollenbezogene Aspekte des Berufsalltags werden bearbeitet.

Es gibt folgende Formen von Supervision:

  • Einzelsupervision Ziel ist das Erweitern und Vertiefen von persönlichen und fachlichen Qualifikationen.
    Mögliche Inhalte:  Verschiedene Formen der Zusammenarbeit; Auseinandersetzung mit den Anforderungen an die eigene Person und Weiterentwicklung der persönlichen und fachlichen Ressourcen; Unterstützung bei Stress und Konfliktsituationen. Klärung von Rolle und Funktion; Übernahme neuer Funktionen in der Organisation.
  • Teamsupervision ist ein Teamentwicklungsprozess mit dem Ziel, Formen der Zusammenarbeit zu klären oder zu vertiefen bzw. die Arbeitsleistung im Team zu verbessern, Konfliktsituationen zu bearbeiten, Teams auf Veränderungen in der Organisation vorzubereiten und in der Umsetzungsphase zu begleiten.
  • Gruppensupervision ist ein Reflexions- und Übungsraum für Gruppen innerhalb und ausserhalb von Organisationen: Projekt- und Fachgruppen, Ausbildungs- und Lerngruppen und Gruppen von Positionsträger/innen.
    Gruppensupervision unterstützt auch Auszubildende und/oder Berufsanfänger/innen bei der persönlichen und praktischen Integration von Fachwissen.
  • Fallsupervsion - hier steht ein bestimmtes Arbeitsfeld im Vordergrund und erfordert von der beratenden Person entsprechendes Feldwissen und/oder -erfahrung. Sie kann mit Einzelpersonen, Gruppen oder Teams durchgeführt werden.

Coaching

  • Coaching richtet sich an Einzelpersonen, Gruppen oder Teams.
  • Coaching hat die erfolgreiche Bewältigung von Aufgaben und Herausforderungen, die Erweiterung des Handlungsspektrums und die persönliche Reflexion zum Ziel.
  • Coaching setzt den Fokus auf die Person, deren Positionen, Rollen und Rollenhandeln.
  • Arbeitsweise und Inhalte von Coaching ist aufgaben-, personen- und prozessorientiert.
  • Coaching hat zum Ziel, die Coachees zu befähigen, für die selbstgewählten oder mit dem Auftraggeber/der Auftraggeberin verabredeten Themen gewünschte Veränderungen selbst zu entwickeln und umzusetzen oder die Leistung zu verbessern, bzw. zu neuen Aufgaben zu befähigen.
  • Kontraktpartner/innen im Coaching sind Arbeitgebende von Coachees, Vorgesetzte und/oder Coachees selbst.

Lehr- und Ausbildungssupervision

  • Bei der Ausbildungs- und Lehrsupervision stehen spezifische Lehr- oder Lernsituationen, die mit der neuen Berufsrolle oder mit dem Beratungsformat zu tun haben, im Mittelpunkt der Beratung.
  • Sie kann mit Einzelpersonen oder Gruppen durchgeführt werden.

Die aktuellsten Informationen zu den verschiedenen Beratungsformaten finden Sie auf der Website des Berufsverbandes für Coaching, Supervision und Organisationsberatung bso.